Scheinbar bekommen es die neuen weiblichen Ghostbusters auf ihrer Jagd mit kriminellen Geistern zu tun. Die Geister sollen sich dabei über sämtliche Epochen der amerikanischen Geschichte verteilen. Ebenso ist weiteres Bildmaterial zu den neuen Ghostbusters aufgetaucht. Es scheint Ihnen auf jeden Fall nicht an Selbstbewusstsein zu mangeln, wie im Foto zu sehen.

Das neue Team setzt sich hierbei wie auch schon in der Vorlage drei Wissenschaftlern und einem normalen Arbeiter zusammen. Die neuen Geisterjäger sind Erin Gilbert (Kirsten Wiig), einer Autorin zum Thema Paranormales und Professor an der Columbia University, Abby Yates (Melissa McCarthy), Co-Autor des besagten Buches, Jillian Holtzmann (Kate McKinnon), nukleare Ingeneurin und Yates Partnerin, und zuletzt Patty Tolan (Leslie Jones) einer Arbeiterin der New Yorker U-Bahn, die in die gesamte Geschichte hereinstolpert. Der Sekretär der neuen Gruppe ist niemand geringeres als Chris Hemsworth, der vielen aus den Marvel-Verfilmungen als der Asgardianer Thor bekannt sein sollte. Als Regisseur wurde der Blockbuster- und Komödien-erprobte Paul Feig verpflichtet. 

Bis auf die Darsteller Rick Moranis (Louis Tully) und Harold Ramis (Egon Spengler/ verstorben) wird auch die alte Garde der Geisterjäger in Form von Cameos auftreten. Dabei handelt es sich um Dan Aykroyd (Raymond "Ray" Stantz), Ernie Hudson (Winston Zeddemore), Sigourney Weaver (Dana Barret), Annie Potts (Janine Melnitz) und sogar Bill Murray (Peter Venkman). Besonders Letzterer hatte sich bei einer möglichen dritten Verfilmung mit der ehemaligen Besetzung sehr quer gestellt.

Wie steht ihr zum Reboot der alten Klassiker? Gerade die neue Besetzung ist vielen negativ aufgestoßen mit McCarthy und Feig. Lasst es uns in den Kommentaren wissen, ob ihr glaubt, dass Sie der Vorlage entsprechen können. 

[Quelle]

31.12.2015 | 555 Aufrufe

Kommentare