#1

kevin_schwert

Österreich

Tales of Zestiria ist ein weiterer Teil der bekannten "Tales of ..." Reihe die schon richtig gute Teile wie z.B Tales of Symphonia oder Tales of the Abyss hatte, die beides Storytechnisch richtig gut waren. Kann Tales of Zestiria da mithalten?

Kommen wir zuerst aber zum Kampfsystem. Beim Kampfsystem hat sich verglichen zu den anderen Teile, ein bisschen was verändert. Vieles blieb aber gleich. 4 Spieler gleichzeitig hauen auf die Gegner in einem kleinen Kampfgebiet in einem Echtzeit Kampf ein. Dabei kann man normale Angriffe mache oder Arts benutzen. Man hat einen Ausdauerbalken, wenn der leer ist, kann man keine Combos mehr machen. Am besten verteidigt man sich ein paar Sekunden und wartet, bis sich der wieder auffüllt. Nun aber zu den Änderungen. Das Team besteht aus Menschen und Seraphs. Die Menschen können sich mit den Seraphs vereinen, was man amortisieren nennt. In dieser Phase hat man zwar einen Charakter am Feld weniger, macht aber um einiges mehr schaden und kann mehr einstecken. Auch wenn ein Mensch KO geht, der Seraph aber noch lebt, können sie sich vereinen. 

Kommen wir nun zum wichtigsten, der Story. Am Anfang war die Story interessant, jedoch muss ich sagen, dass dies wieder abnahm. So nach einem drittel hat sich die Story ziehen begonnen und es kamen eine Zeit lang keine guten Momente. Jedoch hatte es das letzte drittel dann wieder in sich. War sehr spannend. Wieso, sage ich aber aus Spoilergründen nicht. Auch das Ende war interessant, aber auch eher vorhersehbar. 

Die große Stärke liegt in den Charakteren. Jeder Charakter hat eigene Eigenschaften und die Dialoge sind gut geschrieben und auch oft sehr witzig.

Meiner Meinung nach ist Tales of Zestiria ein relativ solides Spiel. Es reist einen jetzt nicht vom Hocker, bietet aber ein paar unterhaltsame Stunden. Ich würde dem Spiel solide 7,5/10 Punkte geben. 

#2

Psych

Deutschland

Kenne es nicht, aber lese es trotzdem 👌🏻 Mühe muss belohnt werden

Du hast es deutlich höher als ich bewertet, ich würde wohl maximal 5/10 geben für diesen Teil. Es war ein durchschnittsspiel, das ich niemanden empfehlen kann aber ich würde es auch nicht schlecht reden. 

#4

kevin_schwert

Österreich

Ich mag die art von Spiel halt. Es ist ein durchschnittsspiel, das stimmt. Bei mir ist es aber eher so das ich alles, was mich einigermaßen unterhalten hat und nicht total frustriert 7/10 punkte gebe. Tales of the Abyss und Tales of Symphonia waren halt besser. Von der Reihe war das bis jetzt der Schlechteste Teil, den ich gespielt hab. Tales of the Abyss würde bei mir 8,5 kassieren genau wie Tales of Symphonia.

Also ich finde Tales of Berseria deutlich besser. Die Charaktere haben mich bei Zestiria mal so gar nicht angesprochen und so richtig dramatisch fand ich es auch nicht. Bei Berseria sind das ja alles eher Antihelden und es ist deutlich witziger.

Puppen mit perfekten Maßen ist ja leicht, ich warte da leiber auf eine Ferengi Puppe.

Sorry falsche Gruppe

#8

kevin_schwert

Österreich

Tales of Berseria habe ich noch nicht gespielt. Dramatisch ist die Story von Zestiria wirklich nicht. Sie ist ganz nett, aber es fehlt mir halt der große "WTF" Moment. 

1708 Aufrufe | 8 Beiträge