#1

kevin_schwert

Österreich

Da gerade die Weihnachtsfeiertage sind, dachte ich, es wird zeit für ein weihnachtliches Spiel. Was ist weihnachtlicher als im Weltraum Zombie-Aliens abzuschießen? 

Kommen wir wie immer zur Story. Man spielt den schweigenden Protagonisten Isaac Clarke, der unter der Leitung von Hammond, die Meteoriten-Abbau Station USG Ishimura aufsucht, da dort die Kommunikation ausgefallen ist und ein defekt des Kommunikationsgerätes vermutet wird. Auch Isaacs Freundin Nicole arbeitet auf dieser Raumstation. Als Hammonds Mannschaft aber ankommt, werden diese gleich einmal von Wesen angegriffen. Nach nur kurzer Zeit sind die einzigen Überlebenden der Mannschaft du, Hammond und Kendra. Im laufe der Story erfährt man immer mehr, was auf dieser Raumstation vorgefallen ist und man versucht mit allen Mitteln, wieder zu entkommen. Die Story ist sehr interessant und bietet auch einige Twists.

Es ist ein typischer Horror shooter. Munition gibt es, kann aber knapp werden. Zum Glück gibt es Shops, bei denen man seinen Vorrat wieder aufstocken kann. Es gibt verschiedene Alien Rassen, die alle verschiedene Schwachstellen haben. Wenn man diese besiegen will, sollte man entweder sehr viel Munition mitnehmen oder einfach ein paar gezielte Schüsse auf die Schwachstellen ausüben. Es gibt einige verschiedene Waffen im Spiel, jedoch bin ich bei der Standard Waffe geblieben, da ich diese am besten fand. Diese kann man einfach in jeder Situation gebrauchen wärend die anderen Waffen wie z.B der Flammenwerfer sehr Situationsabhängig sind. 

Man kann auch auf Werkbänken seine Waffen und seine Rüstung verbessern, jedoch sind die Teile, die man dafür braucht , eher selten und deshalb wird das verbessern eher erst gegen Ende wichtig. 

Im laufe des Spieles bekommt man noch zusätzliches Equipment. Eins davon ist Stasis. Wenn man c drückt, kann man damit den Gegner oder Gegenstand, auf den man gezielt hat, verlangsamen. Man bekommt noch eine weitere Fähigkeit, mit der man Gegenstände aufheben und wegschieben kann. 

Man kann auch in Bereiche, an denen Luft nicht vorhanden ist. In so Situationen aktiviert sich der Luftfilter. Ist dieser bei 0, dann geht dir die Luft aus. Es gibt auch 0 Gravity Zonen. In diesen kann man an Wände Springen ect. Jedoch gab es da nen ziemlich üblen Bug. Ich hab grad ein ewig langes Rätsel in solch eine Zone gelöst und wollte zum Ausgang springen. Jedoch, aus irgendeinem Grund, landete man nicht auf der Wand, sonder Flog einfach weiter, durch die Wand, in den Tot. Dann durfte ich das ganze Rätsel erneut machen. Sowas ist sehr ärgerlich. 

Im Großen und Ganzen war Dead Space ein ordentliches Spiel, welches man in 7-8 Stunden durchgespielt hat. Mir hat es gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen. Von mir bekommt es 85/100 Punkten.

Hier wollte ich den Spielekauf Link dafür Posten, jedoch ist das Spiel dort anscheinend nicht in der Datenbank und ich bin zu Faul, Preise rauszusuchen 😉

PS: Danke an VerteilerChief für das Spiel!

Ich wünsche mir immer eine Neuauflage von System Shock 2 mit den Gameplay von Prey und den Gegner- und Horrordesign von Dead Space.

60 Aufrufe | 2 Beiträge